TOP Menue

Chiropraktik

Was Sie über Chiropraktik beim Pferd wissen sollten

Zeigt ihr Pferd plötzlich, öfters oder auch regelmässig nachstehende Verhaltensweisen, die ein Unwohlsein ausdrücken, so können dies Anzeichen dafür sein, dass eine Blockade vorliegt bei der eine chiropraktische Behandlung Erleichterung bringt und/oder sie sogar ganz beseitigen kann.

Eine regelmässige chiropraktische Behandlung dient zudem der Gesunderhaltung ihres Pferdes.

Auch als Unterstützung der Schulmedizin nach behandelten Lahmheiten ist Chiropraktik eine Therapie zur Gesundung des Tieres.

Unregelmässige bzw. „gestörte“ Verhaltensweisen bzw. Blockaden können sich ausdrücken in

  • Bewegungsstörungen und Lahmheiten, Taktfehlern und unreinen Gängen (hier ist die vorherige Abklärung durch den Haustierarzt ratsam)
  • Rittigkeitsproblemen und einer offensichtlichen Steifheit
  • Schmerzen
  • einer reduzierten Leistungsfähigkeit
  • deutlichem Muskelschwund
  • Haltungsanomalien
  • ständigem Schweif schlagen
  • auffälligen Verhaltensänderungen
  • einer Unwilligkeit beim Satteln und Putzen
  • dem Widersetzen beim Reiten wie z.B. dem Verhalten, dass das Pferd beim Reiten plötzlich bockt
  • der Schwerfälligkeit auf einer Hand zu galoppieren und der Neigung zum Umspringen
  • dem grundsätzlichen Problem, schwer durchs Genick und am Zügel zu gehen sowie dem Kopf-hoch-reissen
  • einem verkrampften Rücken des Pferdes, so dass es sich nur schwer sitzen lässt oder den Rücken wegdrückt
  • Schwierigkeiten bei der Versammlung und/oder in den Seitengängen.

Dieses sind nur einige wenige aufgelistete Anzeichen, denn die Ausprägungen von potentiellen Blockaden können sehr unterschiedlich sein.

Was ist eine Blockade?

Bei einer Blockade ist der normale physiologische Bewegungsspielraum eines Gelenkes verändert.

Blockaden führen zu einer minder Flexibilität der Wirbelsäule was in Folge zu Steifheit, Muskelverspannungen und einer beschränkten Leistungsfähigkeit führen kann.

Liegt eine Blockade zwischen zwei Wirbeln vor, so hat dies Auswirkung auf die Nervenbahnen, die die Wirbelsäule an dieser Stelle verlassen. Ist ein Nerv in seiner Funktion beeinträchtigt, so kann es zu Störungen in der Koordination der Bewegung und der Muskulatur kommen. Je nach Schweregrad kann dies vor allem auch langfristige Krankheitsfolgen haben, da es zu einer Über- und Fehlbelastung von anderen Strukturen wie den Sehen, Gelenken und Bändern kommen kann.

Folgende Ursachen können zu Blockaden führen:

  • Trauma, Sturz
  • Narkose
  • Transport
  • Geburt
  • Bewegungsmangel
  • Leistung (im Sport)
  • Reiter
  • Beschlag
  • Sattel
  • Alter

Was ist nun die Chiropraktik?

Die Chiropraktik ist eine manuelle Behandlungsmethode bei der die Gelenke vor allem der Wirbelsäule auf ihre normale physiologische Beweglichkeit hin getestet werden. Stellt man nun eine eventuelle Blockade oder mehrere Blockaden durch dieses Abtasten fest, so versucht man die Gelenke durch einen sanften Impuls der Hände wieder zu mobilisieren und die Blockade/Blockaden zu lösen.

Ziel ist es, dass das Gelenk wieder so normal wie möglich beweglich ist. Bei schon länger vorhandenen Problemen ist es jedoch oft notwendig die Behandlung zu wiederholen. Hat sich eine Muskulatur bereits an ihre „Fehl-„Position gewöhnt, so wird sie sich zunächst auch wieder in diese alte „Fehl-„Position zurückziehen. Hier kann dann nur durch eine mehrfache chiropraktische Behandlung unterstützt durch gezieltes Training und Physiotherapie helfen, den Bewegungsapparat mobil und gesund zu erhalten.

Eine chiropraktische Behandlung kann bei vielen Gesundheits- bzw. Rittigkeitsproblemen sinnvoll sein. Ebenso ist es sinnvoll ein Pferd das Leistungsbereit und gesund bleiben soll vorsorglich zu untersuchen, um eventuell bestehende Blockaden zu lösen bevor sie ein Problem verursachen.
Eine gestörte Beweglichkeit der Wirbelsäule kann sich auf den gesamten Organismus und das Nervensystem auswirken.

Die Chiropraktik ersetzt die traditionelle Schulmedizin nicht, sie ist jedoch eine sehr gute Ergänzung zu dieser.

Siehe auch Chiropraktik beim Kleintier (Hund und Katze).

designed by GITMC (gs) +43 650 545 5406
hosted by akis.at